OBAK-Werkdatenbank: Datensatzanzeigezum Lebenslauf zurŘck
** Dreifaltigkeitskirche
(Reformations-Ged├Ąchtnis-Kirche zur Heiligen Dreifaltigkeit)
8.36░÷.L./49.63░n.B.
Nr. im Werkverzeichnis Bredow/Lerch: 269
OBAK-Werk-Nr.: wird noch vergeben
Worms Deutschland, Rheinland-Pfalz WO
Werkphase nach 1945, Rekonstruktion+Neugestaltung innen

Status: erhalten
Wiedereinweihung: 1959-10-30
 
Nutzung als Kirche
Marktplatz 12 (gegen├╝ber der Chorseite des Doms)  
Wiederaufbauprojekt ab 1955 nach Kriegszerst├Ârung ├Ąhnlich wie zuvor bei St. Johannis in Berlin. Weitgehend originalgetreue Wiederherstellung des ├äu├čeren dieser gro├čen barocken Saalkirche bei moderner Innengestaltung durch Bartning (mit Otto D├Ârzbach). An den Seitenw├Ąnden und im Altarraum Zyklus von 15 gro├čen farbenfrohen Buntglasfenstern (abstrahierende Darstellung biblischer Szenen in Symbolfarben) von Wilhelm Buschulte, Gestaltung der Wandfl├Ąchen zwischen den Fenstern durch gro├čformatige ornamentale Majolikaschrift, entworfen von Johanna Sch├╝tz-Wolff (die drei Artikel des Apostolischen Glaubensbekenntnisses und deren Auslegung durch Luther im Kleinen Katechismus).
Ev. Kirche in Hessen und Nassau, Ev. Dreifaltigkeitsgemeinde Worms
Sonntagsgottesdienst 10 Uhr, sonnabends 12:05 Uhr ├Âkumenisches Mittagsgebet (im j├Ąhrlichen Wechsel mit dem Dom), von April bis November am letzten Sonnabend im Monat 12:05-12:30 Uhr Orgelmusik zur Marktzeit, h├Ąufig Kirchenkonzerte - Offene Kirche
  http://www.dreifaltigkeitskirche-worms.de
http://deu.archinform.net/projekte/6285.htm


I. Wittig: Otto-Bartning-Werkdatenbank. OBAK  http://www.otto-bartning.de So, 23.1.2022, letzte ─nderung des Eintrags: 4.9.2010