Zu Erasmus+ OBAK 1. deutscher Projektpartner und Koordinator 2. deutscher Projektpartner 1. niederländischer Projektpartner: Kerk in Den Haag 2. niederländischer Projektpartner: DEZINNEN Projektpartner aus Tschechien (TU Liberec) Projektpartner aus Polen (Fundacja Borussia) Projektpartner aus Rumänien/Siebenbürgen (TeutschHaus) Projektpartner aus Litauen (Ev.-Luth. Kirchengemeinde in Sudargas Projektpartner aus Österreich (Kulturzentrum bei den Minoriten) Projektpartner aus Italien (CLIDANTE in Rom) OBAK 1. deutscher Projektpartner und Koordinator Projekttitel auf Niederländisch Projektpartner aus Polen (Fundacja Borussia) Projektpartner aus Litauen (Ev.-Luth. Kirchengemeinde in Sudargas Projekttitel auf Englisch Projektpartner aus Tschechien (TU Liberec) Projektpartner aus Polen (Fundacja Borussia) Projektpartner aus Italien (CLIDANTE in Rom) KLICK auf Bereiche des Proejekt-Signets! >ZUR OBAK-LEITSEITE
Leitseite OBAK | EU-Projekte<
 | Projekt Erinnerungsorte
>Projektpartner >Teilprojekt OBAK >Bild-Doku
DRUCKEN (optimiert für DIN A4)    DE

EU-Projekt (Erasmus+) "Sakralräume als Europäische Erinnerungsorte – Potentiale entwickeln, Kompetenzen stärken"

Projekt-Signet OBAK-Logo

EU-Projekt (Erasmus+) "Sakralräume als Europäische Erinnerungsorte – Potentiale entwickeln, Kompetenzen stärken"

Projektinhalt

Sakralräume sind, über ihre religiöse Bedeutung hinaus, kulturelles Kapital, und sie gehören zu einer europäischen Erinnerungskultur. Sie erzählen Geschichten – von der Sehnsucht der Menschen und ihren Nöten, von großen Visionen und Suche nach Sinngebung. Gemeinsame europäische Geschichte, Völkerverständigung, Toleranz werden dadurch anschaulich, aber ebenso manch menschliche Verirrungen. Sakralräume erzählen von der Erneuerung religiösen Denkens im Lauf der Zeiten, über Kunst als Ausdruck kultureller Kommunikation, auch über Minderheiten, Migration, Flucht, Vertreibung, ebenso über Intoleranz und Gewalt als Teil von Religion (so hat z.B. Antisemitismus eine lange Tradition im Christentum). Themen wie diese, die Menschen in Europa bewegen, bestimmen unser Projekt, mit passenden Sakralräumen als Erinnerungsorten (meist Kirchen, aber auch andere). Projektergebnis sind gemeinsam konzipierte Bildungsangebote – sie sollen Potentiale entwickeln und Kompetenzen stärken für eine vielschichtige, allen Menschen gewinnbringenden Nutzung von Sakralräumen und zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit.

>Zusammenfassung des Projekts (deutsch/englisch)   >Übersicht der einzelnen Projekthemen

Projektorganisation

EU-Projekt "Sakralräume als Europäische Erinnerungsorte" ("Sacral spaces as European locations of remembrance"), Laufzeit 1.9.2015-31.10.2017, Förderprogramm Erasmus+, Kennziffer 2015-KA204-002542, Fördersumme 236.075 €, Projektsprache Deutsch – sieben internationale Projekttreffen, ein Fortbildungsangebot (Sommer-Akademie in Litauen), ein Multiplikatorentreffen in Berlin, örtliche Veranstaltungen für Öffentlichkeit und Multiplikatoren. Das EU-Projekt schafft, über seine Laufzeit hinaus, die Basis für ein permanentes Bildungsangebot.

>Programme der internationalen Projekttreffen

Projektpartner

Zehn sehr unterschiedliche Einrichtungen aus acht Ländern – von Kirchengemeinde über Kulturinstitutionen bis Universität: OBAK (Berlin), Herzogsägmühle, Kerk in Den Haag, DEZINNEN, TU Liberec, Borussia Olsztyn, TeutschHaus Sibiu|Hermannstadt, Ev.-Luth. Kirchengemeinde Sudargas (Litauen), Kulturzentrum bei den Minoriten in Graz, CLIDANTE in Rom. Diese ungewöhnliche Vielfalt ist eine Stärke des Projektes, schafft Synergien und erweitert den Horizont aller Beteiligten.
>
www.otto-bartning.de/erinnerungsorte/partner.htm

>...MEHR ZU DEN PARTNERN IM PROJEKT: www.otto-bartning.de/erinnerungsorte/partner.htm
Die Projektergebnisse sind frei zugänglich (Open Access) und als Lernmaterialien zur Anwendung im Bildungsbereich und in der Öffentlichkeitsarbeit gedacht. Wir sind an Kooperation mit Akademien, VHS, Hochschulen und der Kirchenpädagogik sehr interessiert.

Impressionen/Referenzen

>Sonderausgabe Zeitschrift Kerk in Den Haag: www.otto-bartning.de/erinnerungsorte/102498_KDHbijlage_lr.pdf
>Pressetext OBAK zum Projekt und Infotreffen Multiplikatoren am 17.9.2017: www.otto-bartning.de/erinnerungsorte/_pressetext_eu-projekt_infoveranstaltung.pdf
>Buch zum Projekt – über kath. Sakralräume der Diözese Graz-Seckau (Österreich): www.kultum.at/?d=sakral-kunst-innovative-bildorte-seit-dem-ii-vatikanischen#
>Zeitschrift "Erwachsenenbildung" Heft 2/2017: www.otto-bartning.de/erinnerungsorte/zs_erwachsenenbildung_2017_heft2.pdf
>Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien: www.adz.ro/artikel/artikel/sakralraeume-als-europaeische-erinnerungsorte/
>Hermannstädter Zeitung (Rumänien): www.hermannstaedter.ro/?p=8574
>Artikel im Münchner Merkur von Rüdiger Matt: www.merkur.de/lokales/schongau/peiting/wird-martinskirche-unesco-kulturerbe-5843014.html
>"Herzogsägmühle aktuell" zum Auftakttreffen: www.otto-bartning.de/erinnerungsorte/aktuell_2016_02.pdf
>"Herzogsägmühle aktuell" zum Treffen in Rumänien: www.otto-bartning.de/erinnerungsorte/aktuell_2016_03.pdf
>Pressebeitrag Litauen von Daiva Kalinauskaite (in: Lietuvos evangelikų kelias 2016 Nr.10-11): liuteronai.lt/Pradzia/Keliones-vizitai/Tarptautinio-projekto-susitikimai-Lenkijoje-ir-Italijoje


Gefördert 2015-2017 durch das Programm Erasmus+ der Europäischen Union. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Europäische Kommission (Erasmus+) haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.
>IMPRESSUM/KONTAKT  >INHALT (Sitemap)